Der Fürst der Finsternis lebt die Tatsache der Volljährigkeit auf eine Art und Weise aus, die extrem schmerzhaft ist und mir eins ums andere Mal Herzrhythmusstörungen beschert.

Seit Silvester ist er entschwunden. Verreist. Dies aber ohne vorherige Ankündigung oder irgenwie geartete Absprache. Morgens um neun sagte er noch, er gehe in die Muskelbude, seitdem wurde er nicht mehr gesehen. Ja, er lebt noch, soviel ist sicher.

Das ist aber auch schon alles. Und ich frage mich, was das soll.

Darüber denke ich nach, während ich darauf warte, ob er heute möglicherweise doch noch hier auftaucht, wo morgen doch wieder Schule ist und er dort dringend auftauchen sollte, da er sich sonst ganz bald jegliche Abschlussambition in seinen Allerwertesten einschieben darf.