Ich werde aushäusig sein und die Belegschaft mit gutem Gefühl sich selbst überlassen.
Ich habe dreiundzwanzig Becher Joghurt gekauft, das muss bis Montag reichen.

Da, wo ich hinfahre, gibt es kein W-Lan. Und mein internetfähiges Smartphone ist immer noch in der Werkstatt. Also werde ich nicht zur Verfügung stehen. Für niemanden. Außer für die, die ich besuche.

Hach, was wird das schön.