Rose

So.

Da ist sie. Ein ganz neues, frisches, wie aus dem Ei gepelltes kleines Mädchen. Es ist alles dran und alles drin und es macht, was es machen soll. Dieses kleine Wesen vefügt über die hübschesten Pausbäckchen aller Zeiten und wird mit ihrem ersten Lächeln eine Menge Leute um ihre Finger herumwickeln.

Die hiesigen Cousins und die Cousine sind ganz husch und weg, auch wenn es für sie bisher nur Fotos gab und ich allein das kleine Frollein schon in Farbe und lebend sehen konnte. Und anfassen. Und riechen. Und streicheln. Und wickeln. Und nochmal anfassen. Und wieder riechen. Sie riecht lecker. Unglaublich lecker.
Als ich whatsappte, das Pausbäckchen würde gerade weinen, weil ich gefragt wurde, was sie denn so machen täte, kam sofort von Fürst Griku die ultimative Aufforderung: „Los, tröste es!“
Es scheint, selbst als cooler Rapperboy kann man sich dem Charme des kleinen schmatzenden Wesens nicht entziehen.
Und das Wolkenköpfchen fragt im Minutentakt, wann sie denn hindürfe, zur kleinen Pausbackenverwandtschaft.

Die gärtnernde Schwester hat das Kindchen formvollendet rausbekommen. Natürlich war es, wie es immer ist. Mütter wissen, was ich meine. Sie hat es sich schon vorher vorzustellen versucht, vermutete, ihre Vorstellungskraft wäre dafür ausreichend und kommentierte abschließend, so schlimme Scheiße könne man sich einfach doch nicht vorstellen.
So ist es. Kann man nicht. Aber man kann sich erinnern. Und wenn man die Schwester in den Wehen liegen sieht, weiß man exakt in dem Moment, wie es sich anfühlt. Da hilft nur noch Atmen. Durch die Nase ein und durch den Mund aus.

Nun ist die Familie wieder eins größer. Ich bin so glücklich und froh und eine Tante. Ich werde eine gute Tante sein, habe ich mir vorgenommen. So eine Tante wie meine Tante. Die ist die weltbeste Tante. In allen Lebenslagen. Das möchte ich auch sein.
Und ich möchte, dass das Pausbäckchen oft zu mir kommt und ich mit ihr lauter tolle Sachen mache.
Und wenn sie müde ist und knatscht, dann kann sie zu ihrer Mutter und ihrem Vater.
Ich darf mir als Tante nämlich auch erst einmal ein paar Rosinen picken.

Eben noch in einer prallen Kugel verborgen und jetzt schon auf unserer Showbühne!
Es ist und bleibt jedes Mal ein Wunder.