Freiwllig und unnominiert von Änni aus der Schweiz:

1. Hast du als Kind mit Puppen gespielt?

Ja, mit der Pummel. Wehe, die lag abends nicht in meinem Bett. Da gab es ein Geschrei, dass manch einer dachte, es würden Schweine im Kinderzimmer geschlachtet.

2. Welche 3 Nahrungsmittel / Menuebestandteile findest du absolut eklig?

Miesmuscheln. Und Miesmuscheln. Und Miesmuscheln. Ach, ich stehe auch nicht auf Innereien.

3. Welches Kleidungsstück ist für dich das wichtigste?

Ein Schal. Meine Schwester fragte mich erst kürzlich: Darf ich irgendwann noch mal deinen Hals sehen? Nein.

4. Hast du schon mal eine Diät gemacht? Warum (nicht)?

Nein. Habe ich nicht. Will ich auch nicht. Ist doch scheiße. Ich weiß, ichhabe nicht die schlankeste Zeit in meinem Leben. Aber wenn hier irgendwann wieder einer so tut, als würde er von der Schippe springen, dann empfiehlt es sich, etwas Speck auf Vorrat zu haben, weil man sonst so schnell aus den Pantinen kippt.

5. Sport ist für dich…

Ich möchte ein weiteres Mal meine Schwester zitieren: Ich wünschte, ich hätte die letzten Jahre Sport gemacht.

6. Wie stehst du zur Fasnacht / zum Karneval?

Da stehe ich nicht. Da laufe ich. Schnell. Weit weg.
Hier im Rheinland möchte man nicht den Lappenclowns begegnen.

7. Sammelst du Treuepunkte etc.?

Niemals. Und ich will auch nichts geschenkt. Und ich habe keine Paybackkarte, und wenn sie mich eine Million mal fragen. Oder mich foltern.

8. Wo hast du deine schönsten Ferien verbracht?

Ich weiß nicht. Vielleicht auf Sardinien vor über dreißig Jahren. Kurz bevor ich lernte, dass das Leben endet.

9. Ein/e gute/r Freund/in ist für dich…

… jemand, bei dem ich so fies sein kann, wie ich manchmal fies bin.

10. Hast du deine Lehrer zu Schulzeiten gemocht? Warum (nicht)?

Meine Lehrer? Ganz ehrlich, die haben mich genau so wenig interessiert wie ich sie. Und gelernt habe ich, obwohl ich Lehrer hatte.

11. Was wolltest du schon immer mal in aller Öffentlichkeit sagen?

Manchmal stelle ich mir vor, ich könnte einen langen Vortrag darüber halten, wie ich die Welt sehe. Es würde sich nicht auf eine Sache beschränken sondern wäre sehr ausufernd. Und ganz sehr extrem viele Menschen müssten mir zuhören und wären in ihren Grundfesten erschüttert.
Was aber nur eine Phantasie ist. So wie früher, als ich mir immer vorstellte, ich wäre tot und meine Beerdigung absolut herzzerreißend. Und meine Eltern würden endlich …, herrjeh, Pubertät. Schlimme Sache.
Wie wäre es einfach mit verfickte Scheiße?
Lockt heute auch niemanden mehr hinter dem Ofen vor.

Liebe Änni, ich habe freiwillig Deine Fragen beantwortet.
Muss ich mir jetzt neue Fragen ausdenken?
Elf Stück?
Ich würde lieber Deine Fragen weiterreichen. Auf freiwilliger Basis.
Wer mag, der soll.
Einfach mitmachen.