Wohin nur mit den ganzen Büchern?
Es sind so viele Bücher. Bücher, Bücher, Bücher.
Wenn man Bücher in den Papiermüll wirft, dann kommt man in die Literaturhölle. Auch in die Trivialliteratur- und Belletristikhölle.
Bei einem Onlinhändler habe ich ein paar ISBN-Nummern eingegeben. Der wollte die Bücher nicht. Oder wollte mir fünfzehn Cent dafür geben. Aber ich werde ja bekloppt darüber, wenn ich für zweihundert Bücher diese Numern eingebe. Und außerdem nervt mich das. Fünfzehn Cent, da verschenke ich sie lieber.
Jetzt habe ich an zwei moderne Antiquariate geschrieben und gefragt, ob sie möglicherweise ein paar Bücher von
Donna Leon
Andrea Camilleri
Henning Mankell
Dick Francis
Janet Evanovich
und was weiß ich nicht noch haben möchten.

Ich bin gespannt, ob sie interessiert sind, vermute aber eher nicht.

Ist jemand von Euch vielleicht auf ungefähr zweihundert Bücher aus?
Nicht angeraucht, nie im Keller gewesen, nie auf dem Dachboden rumgelungert, ein bisschen staubig, kaum eselsohrig und gut erhalten.

Können bei mir abgeholt werden.

Wenn nicht, hat jemand einen guten Vorschlag?
Feuer und Müll sind keine guten Vorschläge. Papierschiffchen, Flieger und Kunstobjekte auch nicht.

Und morgen oder übermorgen oder jedenfalls ganz bald erzähle ich, warum die Bücher ausziehen.
Und warum ich diese Bücher auch kein zweites Mal lese.
Und dass ich mir fast keine Bücher mehr kaufe sondern nur noch leihe.
Aber wenn mir eines besonders gefällt, es doch kaufe.