Was ist nur los?
Es ist mittags um zwölf oder halb eins, ich habe einen herrlichen halben Becher meiner bevorzugten Eissorte gefrühstückt, dazu gab es ein feines Glas Orangenlimonade. Dabei lungerte ich seit drei Tagen ungeduscht im Bett herum und ließ flotte Filme aus dem Onlinebereich laufen.
Den jammernden Hund ließ ich beim Nachbarn in den Vorgarten pinkeln und als zweites Frühstück gab es Chips. Anschließend hörte ich auf ordentlicher Lautstärke ein Musical und sang sehr lautstark mit. Den Hund sperrte ich so lange in den Flur, damit seine zarten Ohren keinen Schaden nehmen würde.

Zum Mittagessen gibt es Currywurst, glaube ich. Vielleicht mit Pommes. Und eine Alibigurke aus dem Garten.

Und am Abend werde ich mir etwas kommen lassen. Ob ich bis dahin geduscht habe, das steht in den Sternen. Aber ich werde noch eine Menge gesungen haben. Und dies und das geschrieben. Kann auch sein, eine Freundin kommt und wir legen uns auf das Sofa und gröhlen unanständige Lieder.

Und? Gemerkt?
Frau Lavendel allein zuhause.

Es gibt doch Glück auf dieser Erde.