Nach dem Krieg traf man sich im Herrenzimmer und trank Sekt und Bowle. Zwei auf diesem Bild waren auf dem Weg, sich zusammen zu tun und viele Kinder zu bekommen. Der junge Mann, der hinten, neben seiner Mutter sitzend, die auf der Armlehne des Sofas alles ein bisschen skeptisch überschaut und die junge Frau, die sich ganz entspannt in die Kissen hat sinken lassen.

Der kleine viereckige Tisch übrigens, war ein Schachtisch. Die Tischplatte ließ sich herausheben, umdrehen und schon hatte man ein Schachbrett.
Später stand er in meiner ersten Wohnung. Heute steht er nirgendwo mehr. Schade eigentlich.